logo-hero
logo-hero

05.11. – 06.11.2020

05.11. – 06.11.2020

favicon

Die Lesekompetenz von Kindern und Jugendlichen ist entscheidend für ihre weitere Entwicklung. Denn wer lesen kann, dem eröffnet sich das Tor zur Welt. Diese Freiheit der Selbstentfaltung verkörpert für uns die Lerche, die in der Literatur als Sinnbild für Freiheit und den Neuanfang steht.

Kathrin-Theresa Madl

Geschäftsführerin JUNGÖSTERREICH

Der Kongress

„LERCHE – Der Lesekongress“ ist Teil der Initiative „Lesen eröffnet Chancen“ zur Förderung der Lesekompetenz bei Kindern und Jugendlichen in Österreich und findet 2020 vom 05.11. – 06.11. in Wien statt. Der Kongress richtet sich an Lehrkräfte, Schulleitungen, Vertreter/innen der Bildungspolitik und der Wissenschaft und lädt Sie dazu ein, erfolgreiche Methoden und neue Erkenntnisse im Bereich der Leseförderung kennenzulernen. „LERCHE – Der Lesekongress“ bietet Ihnen die Gelegenheit für Austausch auf persönlicher und fachlicher Ebene, um die Leseförderung voranzubringen.

Veranstalter von „LERCHE- Der Lesekongress“ ist der Bildungsmedienverlag JUNGÖSTERREICH, der sich mit seinen bekannten Schülerzeitschriften Spatzenpost und Co. bereits seit über 70 Jahren der Förderung von Lesekompetenz in österreichischen Schulen widmet.

Keynote-Speaker Abendveranstaltung

Am 05.11.2020 wird sich Prof. Dr. Andreas Schleicher mittels Videoübertragung in die Österreichische Nationalbibliothek schalten und die Keynote bei der Abendveranstaltung halten.

Professor Andreas Schleicher ist Direktor für Bildung und Kompetenzen und Berater für Bildungsfragen des Generalsekretärs bei der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) mit Sitz in Paris, Frankreich. Bekannt geworden durch die Entwicklung der internationalen Schulleistungsvergleichsstudie PISA, koordiniert er zudem andere maßgebende internationale Vergleichsstudien.

andreas_schleicher_2019_1

Keynote-Speakerin Veranstaltungstag

bild-2-bertschi-kaufmann

Am 06.11.2020 wird Prof. Andrea Bertschi-Kaufmann eine Keynote mit dem Titel „Leseunterricht in Zeiten von Corona: Herausforderungen zwischen der Förderung Einzelner und der Integration aller“ halten.

Andrea Bertschi-Kaufmann, Dr. phil., ist emeritierte Professorin für Leseforschung und Literaturdidaktik an der Pädagogischen Hochschule der FHNW und Privatdozentin an der Universität Basel. An der PH FHNW hat sie von 2002-2007 das Zentrum Lesen geleitet, von 2008-2017 das Institut Forschung und Entwicklung.

Tickets

Tickets können Sie sowohl für den Kongresstag als auch separat für die Vorabendveranstaltung erwerben. Dabei erhalten Sie Ihr Kongressticket bis Ende September zum Frühbucherpreis.

REFERENTEN & WORKSHOPS

Die Beschreibungen der Workshops und die Vitae der Referent*innen werden laufend ergänzt.

Programm

Abendveranstaltung | 05.11.2020

18:15

Anmeldung & kleine Stärkung

18:45

Offizielle Begrüßung

Begrüßung und Einleitung durch Kathrin Theresa Madl und Roland Hradek (Geschäftsführung JungÖsterreich) 

Grußwort des Bundespräsidenten Alexander Van der Bellen

Grußwort der Generaldirektorin der Österreichischen Nationalbibliothek Johanna Rachinger

Moderation durch Melisa Erkurt (Lehrerin, Journalistin & Autorin)

19:15

Keynote-Vortrag

Wie stellen sich Schulen optimal auf für mehr Bildungsgerechtigkeit? |  Video-Keynote von Prof. Dr. Andreas Schleicher (OECD) 

Zusammenhang von Leseförderung und Bildungsgerechtigkeit in Österreich | Keynote Univ.-Prof. Mag. Dr. Markus Pissarek (Universität Klagenfurt)

20:30

Podiumsdiskussion

Bisher bestätigte Gäste: Prof. Andrea Bertschi-Kaufmann, Martin Auer (Autor), Christian Heinz (Stellvertretender Schulleiter AEG Oettingen) und Univ.-Prof. Mag. Dr. Markus Pissarek (Universität Klagenfurt)

21:15

Kulinarisches Get-Together

22:00

Ende der Veranstaltung

Veranstaltungstag | 06.11.2020

09:00

Teilnehmerempfang mit Imbiss 

10:00

Offizielle Begrüßung

10:15

Keynote-Vortrag

Leseunterricht in Zeiten von Corona: Herausforderungen zwischen der Förderung Einzelner und der Integration aller | Prof. em. Andrea Bertschi-Kaufmann (Professorin für Leseforschung und Literaturdidaktik Pädagogische Hochschule der FHNW u. Universität Basel)

11:00 – 12:30

Workshops & Panels | Runde 1

Themen

  1. Covid 19 – Herausforderungen für das Bildungssystem | Prof. Dr. Dr. Christiane Spiel (Bildungspsychologin, Institut für angewandte Psychologie, Uni Wien)
  2. Erprobte Konzepte zur Förderung der Lesekompetenz im Unterricht, Primarstufe | Claudia Rauchegger (Lehrbeauftragte PH Tirol, Lektorin für Deutschdidaktik und allgemeine Didaktik) & Christine Reiter (Dozentin PH Tirol – Institut für fachdidaktische und bildungswissenschaftliche Forschung u. Entwicklung)
  3. Programm: Verstärkte Leseförderung in allen Schulen – Vorstellung des Konzeptes und Durchführung einer Bilanzierung | Ulrike Krug
  4. Die Mischung macht`s: Förderung der Lesekompetenz in inklusiven Klassen | Theresa Weber & Carolin Gerdom (Grundschule)
  5. Panel I  | Stärkung der Lesekompetenz in Österreich

12:30 – 13:45

Mittagspause

13:50 – 14:50

Workshops & Panels | Runde 2

Themen

  1. Was passiert im Gehirn beim Lesen? | Lena Mulumulu (SOS Kinderdorf) & Susanne Lemmerer (Baobab)
  2. Sprachstandsfeststellung im Elementarbereich | Alexandra Fischer
  3. MINT und Leseförderung
  4. Eltern – wenn Lesen & Schreiben ein Problem ist | Prof. Dr. Simone Ehmig (Leiterin des Instituts für Lese- und Medienforschung der Stiftung Lesen)
  5. Panel II | Stärkung der Lesekompetenz in Österreich

14:55 – 15:55

Workshops & Panels | Runde 3

Themen

  1. Digitale Bücher selbst schreiben! | Alicia Bankhofer (Lehrerin für Englisch & Informatik, eLearning-Koordinatorin)
  2. Von der Lesediagnostik zur Leseförderung | Anita Schilcher
  3. Erprobte Konzepte und Methoden zur Förderung der Lesekompetenz im Unterricht (Sekundarstufe) | Elisabeth Lercher (Lektorin für Sprach- und Schreibdidaktik Universität Innsbruck, Lehrbeauftragte PH Tirol) & Claudia Rauchegger (Lehrbeauftragte PH Tirol, Lektorin für Deutschdidaktik u. allgemeine Didaktik)
  4. Individuelle Leseförderung in mehrsprachigen Klassen | Michaela Bielohuby (European Primary School Vienna)
  5. Panel III | Stärkung der Lesekompetenz in Österreich

16:00 – 16:30

Abschluss & Resümee

16:40

Ende der Veranstaltung

Für Aussteller

Als Anbieter im Bereich Leseförderung können Sie sich und Ihr Angebot auf „LERCHE – Der Lesekongress“ Ihrer Zielgruppe vorstellen. Sie haben die Möglichkeit als Aussteller und/oder Vortragender den Kongress mitzugestalten. Detailinformationen finden Sie hier zum Download.

Locations

Die Österreichische Nationalbibliothek blickt als zentrale wissenschaftliche Bibliothek der Republik Österreich auf eine langjährige Tradition zurück. Wir freuen uns bekanntgeben zu dürfen, dass die Abendveranstaltung von „LERCHE – Der Lesekongress“ am 05.11.2020 in der Österreichische Nationalbibliothek am Josefsplatz in Wien an so einem passenden und geschichtsträchtigen Ort stattfindet.

Das Konferenzzentrum twelve ist eine moderne Location für Seminare und Kongresse im Süden von Wien. Die lichtdurchfluteten Räume und die zeitgemäße technische Ausstattung sorgen für eine angenehme und produktive Arbeitsatmosphäre. Hier veranstalten wir am 06.011.2020 den Hauptkongress von „LERCHE – Der Lesekongress“.

Josefsplatz 1, 1010 Wien © Österreichische Nationalbibliothek/Pichler
Außenansicht Josefsplatz | © Österreichische Nationalbibliothek/Hloch
© 2020 IMMOFINANZ AG
Kongresszentrum twelve | © 2020 IMMOFINANZ AG
raketenforscherin-LERCHE-Visual

Kontakt

Ihre Meinung ist uns wichtig!

Sie haben Fragen oder Anmerkungen? Über unser Kontaktformular können Sie einfach mit uns in Kontakt treten.

Alle wichtigen Informationen in Ihr E-Mail-Postfach!

Veranstalter & Partner

partnersignet_v02