logo-hero
lerche_lesekongress_quer

Der LERCHE Lesekongress

16.11. – 17.11.2023

Virtueller Kongress

favicon

Die Lesekompetenz von Kindern und Jugendlichen ist entscheidend für ihre weitere Entwicklung. Denn wer lesen kann, dem eröffnet sich das Tor zur Welt. Diese Freiheit der Selbstentfaltung verkörpert für uns die Lerche, die in der Literatur als Sinnbild für Freiheit und den Neuanfang steht.

Kathrin-Theresa Madl

Geschäftsführerin JUNGÖSTERREICH

LERCHE kompakt

Ab sofort bieten wir die Fortbildungsreihe „LERCHE kompakt“ für Schulleitungen und Lehrende an. Unter dem Motto „Leseförderung an Schulen wirkungsvoll verankern und umsetzen“ bietet „LERCHE kompakt“ an drei Terminen ein intensives Online-Training zur Befähigung einer nachhaltigen Implementierung des Schwerpunkts „Leseförderung“ in Primar- und Sekundarstufen.

Jetzt Plätze sichern!

LERCHE kompakt – Feedback | 30. September 2021

Die Sessions werden jeweils von 13:00 bis 16:00 Uhr als  ZOOM-Veranstaltung stattfinden.

Was ist LERCHE Kompakt?

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Das Online-Event für alle, denen Leseförderung am Herzen liegt!

„LERCHE – Der Lesekongress“  wird in diesem Jahr vom 16.11. – 17.11. 2023 wieder als virtueller Kongress und komplett kostenfrei stattfinden. Die Veranstaltung bietet die Möglichkeit sich digital zum Thema Förderung der Lesekompetenz von Kindern und Jugendlichen in Österreich weiterzubilden und auszutauschen.

Veranstalter von „LERCHE – Der Lesekongress” ist der Bildungsmedienverlag JUNGÖSTERREICH, der sich mit seinen bekannten Schülerzeitschriften Spatzenpost und Co. bereits seit über 70 Jahren der Förderung von Lesekompetenz in österreichischen Schulen widmet.

Anmeldemöglichkeiten zum LERCHE Lesekongress

Dieses Jahr freuen wir uns über eine Kooperation mit der Kirchlichen Pädagogischen Hochschule Wien/Krems, die eine überregionale Anmeldung für Lehrkräfte aus Österreich über das PH-Online-System ermöglicht. Eine Immatrikulation an der KPH Wien/Krems ist notwendig, um sich anzumelden. Alle Personen, die sich über PH-Online anmelden, erhalten einen offiziellen Nachweis über die Teilnahme durch die KPH Wien/Krems. Zur Anmeldung über die PH senden Sie eine E-Mail an unsere Ansprechpartnerin Andrea Bisanz via: [email protected]

Sollten Sie nicht die Möglichkeit haben, sich bei der KPH Wien/Krems zu immatrikulieren, können Sie sich auch ganz regulär über unsere Website anmelden.

kph_logo-2

Kontakt zur Anmeldung über die KPH Wien/Krems

Andrea Bisanz

[email protected]

Grußbotschaften

Alexander Van der Bellen
Alexander Van der Bellen
Martin Polaschek
Martin Polaschek | ©BKA/Andy Wenzel

Grußbotschaft von Bundespräsident Alexander Van der Bellen

 

 

Grußbotschaft von Bildungsminister Martin Polaschek

Teilnehmerstimmen

Danke an alle! Es war für meinen Unterricht und mich selbst eine Bereicherung!!

Mir gefiel, dass derart kompetente Vertreter vor Ort waren, die das Thema von unterschiedlichen Positionen beleuchteten und wertvolle Impulse für die Praxis brachten. Außerdem konnte ich ohne anfallende Supplierstunden am Kongress teilnehmen.

Mir gefiel das sehr abwechslungsreiche, mit vielen interessanten Beiträgen ausgefüllte Programm. Die Zeit verging wie im Flug.

Es war ganz schwierig, sich für einen Workshop zu entscheiden, da immer mehrere Angebote ansprechend waren. Ich bin froh, dass wir uns an unserer Schule entschieden haben JÖ und Topic als Lesehefte zu wählen.

Vorschau | Keynote Prof. Dr. Lauer

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Die Highlights 2020

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Sehen Sie hier alle Videoaufzeichnungen der Workshops bei LERCHE Lesekongress 2020, 2021 und 2022!

Locations

Die Österreichische Nationalbibliothek blickt als zentrale wissenschaftliche Bibliothek der Republik Österreich auf eine langjährige Tradition zurück. Wir freuen uns bekanntgeben zu dürfen, dass die Abendveranstaltung von „LERCHE – Der Lesekongress“ am 05.11.2020 in der Österreichische Nationalbibliothek am Josefsplatz in Wien an so einem passenden und geschichtsträchtigen Ort stattfindet.

Das Konferenzzentrum twelve ist eine moderne Location für Seminare und Kongresse im Süden von Wien. Die lichtdurchfluteten Räume und die zeitgemäße technische Ausstattung sorgen für eine angenehme und produktive Arbeitsatmosphäre. Hier veranstalten wir am 06.011.2020 den Hauptkongress von „LERCHE – Der Lesekongress“.

Josefsplatz 1, 1010 Wien © Österreichische Nationalbibliothek/Pichler
Außenansicht Josefsplatz | © Österreichische Nationalbibliothek/Hloch
© 2020 IMMOFINANZ AG
Kongresszentrum twelve | © 2020 IMMOFINANZ AG
raketenforscherin-LERCHE-Visual

Kontakt

Ihre Meinung ist uns wichtig!

Sie haben Fragen oder Anmerkungen? Treten Sie einfach mit uns in Kontakt.







    Alle wichtigen Informationen in Ihr E-Mail-Postfach!

    Veranstalter & Partner

    partnersignet_v02

    Das war LERCHE 2021

    1

    Tage LERCHE – Der Lesekongress

    1

    Keynotes & Workshops

    1

    Referentinnen & Referenten

    1

    Teilnehmerinnen & Teilnehmer

    „LERCHE – Der Lesekongress“ 2021 war ein voller Erfolg! Wir bedanken uns bei fast 700 Teilnehmerinnen und Teilnehmern an zwei Tagen, die mit großem Interesse an zahlreichen Keynotes und Workshops teilgenommen und sich and regen Diskussionen beteiligt haben. Wir freuen uns, wenn Sie alle auch nächstes Jahr wieder dabei sind, um die Lesekompetenz in Österreich gemeinsam zu unterstützen!

    Lesung & Keynote-Vortrag

    kirstenboie-on-indra-ohlemutz-768x432
    Kirsten Boie | © Indra Ohlemutz

    Kirsten Boie | 03.11.20212, 16:30–16:50 Uhr

    Lesung „Das Lesen und ich“ (mit anschließender Fragerunde)

    Kirsten Boie ist eine der bekanntesten und vielseitigsten deutschen Kinder- und Jugendbuchautorinnen, die für viele ihrer zahlreichen Romane und ihr Lebenswerk ausgezeichnet wurde. Die gebürtige Hamburgerin wird bei LERCHE – Der Lesekongress aus Ihrem neuen Buch „Das Lesen und ich“ vorlesen und anschließend für eine Fragerunde verfügbar sein. Die Autorin schildert in dem Buch, wie sie als Kind durch das Lesen neue Welten eroberte und thematisiert die große Bedeutung des Lesens für Gesellschaft.

    2022_michael-skeide
    Dr. rer. nat. Michael Skeide | © Privat

    Dr. rer. nat. Michael A. Skeide | 03.11.2022, 18:30–17:45 Uhr

    Wie das Gehirn lernt, Sprache zu sehen

    Dr. Michael Skeide leitet eine Forschungsgruppe am Max-Planck-Institut für Kognitions- und Neurowissenschaften in Leipzig. Seine Keynote entführt uns in die Leseprozessoren der biologischen Rechenmaschine in unseren Köpfen. Wie entstehen Leseneuronen aus Gesichtserkennungsneuronen? Wie verändert das Lesenlernen evolutionär uralte Tiefenhirnkerne? Und mit welchem Trick kann das Gehirn Schrift schneller als Sprache entschlüsseln? Kommen Sie mit auf diese virtuelle Entdeckungsreise!

    Programmübersicht

    Die Veranstaltung findet am 03. und am 04. November statt. Bitte jeweiligen Veranstaltungstag per Klick auf den Pfeil ausklappen.

    Vorabendveranstaltung | 03.11.2022

    15:30

    Einlass

    16:00 – 16:30

    Offizielle Begrüßung und Einleitung

    Begrüßung und Einleitung durch Kathrin-Theresa Madl und Dr. Christoph Schreder (Geschäftsführung Jungösterreich)

    Moderation: Delna AntiaTatic (Co-Herausgeberin Magazin „das biber“)

    16:30 – 16:50

    Lesung | Dr.ⁱⁿ Kirsten Boie

    „Das Lesen und ich“ (mit anschließender Fragerunde) | Dr.ⁱⁿ Kirsten Boie (vielfach ausgezeichnete Kinder- und Jugendbuchautorin)

    16:50 – 17:45

    Stellungnahmen zum Lesen (mit anschließender Fragerunde)

    Marc Janko (ehem. österreichischer Fußballspieler), Birgit Denk (Sängerin, Moderatorin), Gerald Fleischhacker (Kabarettist, Moderator)

    17:45 – 18:20

    Keynote-Vortrag mit anschließender Fragerunde

    Wie das Gehirn lernt, Sprache zu sehen | Dr. Michael Skeide (Neurowissenschaftler)

    18:20 – 18:45

    Hörspielinszenierung – Live Performance

    Luis Schöffend (Klangkünstler) & Clemens Kerz (Sprecher)

    18:45 – 19:15

    Gesprächsrunde

    Kathrin-Theresa Madl (Geschäftsführerin Jungösterreich), Prof. Dr.ⁱⁿ Andrea Bertschi-Kaufmann (Professorin für Leseforschung und Literaturdidaktik), Tim-Thilo Fellmer (Schriftsteller und Verleger, vormals funktionaler Analphabet) und Dr. Michael Skeide (Neurowissenschaftler)

    19:15

    Ende des ersten Veranstaltungstages

    Veranstaltungstag | 04.11.2022

    11:45

    Einlass in den virtuellen Konferenzraum

    12:00

    Offizielle Begrüßung

    Begrüßung durch Kathrin-Theresa Madl und Christoph Schreder (Jungösterreich), Nora Deinhammer (Geschäftsführerin SOS-Kinderdorf Österreich) und Florian Krb (Leitung Marketing WWF Österreich)

    12:15

    Keynote-Vortrag | Mag.a Antonia Bachinger

    „Lesekompetenz und Leseunterricht in Österreich – Ergebnisse, Entwicklungen und Forschungsinteressen aus fachdidaktischer und aus bildungspolitischer Sicht” | Mag.a Antonia Bachinger, mit anschließender Fragerunde

    12:45

    Keynote-Vortrag | Prof. Dr.ⁱⁿ Anita Schilcher

    „Lesediagnostik” | Prof. Dr.ⁱⁿ Anita Schilcher, Universität Regensburg, mit anschließender Fragerunde

    13:30 – 14:30

    Workshops & Panels | Runde 1

    Themen

    1. Lesediagnostik im Sekundar-Unterricht effektiv einsetzen | Dr. Marcel Illetschko | Diagnosetool
    2. MiniSPATZdigi, SPATZdigi und LUXdigi – digitale Plattformen für den Unterricht in der Primarstufe| Mag.a Christine Reiter, Dr.ⁱⁿ Marianne Franz, Jasmin Koschuta | Digitalität
    3. Lautleseverfahren, Lesetandems und andere Strategien erfolgreich einsetzen | Dr. Daniel Nix | Lesestrategien
    4. Basale Lesekompetenzen trainieren | Prof. Dr.ⁱⁿ Cornelia Rosebrock | Basale Lesekompetenzen
    5. Mehrsprachigkeit im Leseunterricht | Prof. Mag.a Julia Festman, PhD. habil | Lesemotivation

    14:35 – 14:55

    Bewegte Pause mit Matthias Flatscher, Physiotherapeut

    15:00 – 16:00

    Workshops & Panels | Runde 2

    Themen

    1. LERCHE – Die Lesediagnose | Dr. Johannes Wild | Diagnosetool
    2. Didaktische Szenarien für den Einsatz des Computers im Leseunterricht | Dipl.Päd. Corina Konrad-Lustig, M.A.,
      B.Ed. | Digitalität
    3. Sachtexte verstehen | Prof. Dr. Josef Leisen | Lesestrategien
    4. Bedeutung des Wortschatzes beim Erwerb basaler Lesekompetenzen | Mag.a Elke Römer B.Ed. | Basale Lesekompetenzen
    5. Lieber Lesen, weil’s Spaß macht – praktische Tipps für die Grundschule | Stefanie Jörgl, M.Ed. | Lesemotivation

    16:10 – 17:10

    Workshops & Panels | Runde 3

    Themen

    1. Integration der Diagnostik in das Leseförderkonzept einer Volksschule | Doris Ganglbauer, B.Ed. | Diagnosetool
    2. Integration der Diagnostik in das Leseförderkonzept einer Sekundarschule | Ulrike Friedwagner-Evers Bed, M.Sc., Anita Franz B.Ed. | Diagnosetool
    3. Methoden zum digitalen Lesen | Lukas Heymann, Stiftung Lesen | Digitalität
    4. Verstehendes Lesen trainieren: Materialien, praktische Übungen und ein Lesefächer | Prof. Mag.a Julia Festman, PhD. Habil, Kurt Nekula, M.A. | Lesestrategien
    5. Early Literacy im Alltag fördern | Prof. Dr.ⁱⁿ Hanna Sauerborn | Basale Lesekompetenzen
    6. Eintauchen in die Welt der Literatur – praktische Tipps für die Sekundarstufe | Mag.a Dr.ⁱⁿ Elisabeth Lercher
      Mag.a Dr.ⁱⁿ Claudia Rauchegger-Fischer | Lesemotivation

    17:15 – 17:30

    Abschluss & Resümee

    17:30

    Ende der Veranstaltung